Aktuell

Vizeweltmeister und Sieger Technical Challenge

Im Lauf des Turniers konnten die Studentinnen und Studenten der Informatik und der Künstlichen Intelligenz eine deutliche Steigerung der Spielstärke der autonomen Roboter erzielen. Die war auch notwendig, da man im Halbfinale auf das Team WrightOcean aus China traf, gegen die man in der Vorrunde noch 3:2 verloren hatte. Ein überzeugendes 1:0 war der Lohn für die Arbeit und sicherte den Einzug ins Finale gegen UTAustinVilla. In dem dramatischen Endespiel gelang dem Team Magma nach dem 0:1 sogar noch der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1. Am Ende unterlag es aber denkbar knapp mit 1:2 und ist damit erneut Vize-Weltmeister. 

Ebenfalls sehr erfreulich ist der Sieg in der Technical Challenge, die sich aus einer Scientific Challenge und einem sogenannten FatProxy Challenge zusammensetzte. David Weiler hat mit seinem Vortrag über die Team-Arbeiten im Deep Reinforcement Learning den Scientific Challenge gewonnen. Hannes Huber hat mit seiner Bachelorarbeit zu variabler Spielstrategie den Grundstein gelegt für den Sieg im FatProxy Challenge. Den FatProxy entwickelt hat übrigens auch das Team Magma für die Community, vor allem Hannes Braun und Klaus Dorer. Das ist eine Software, die zwischen Simulation und Agent geschaltet wird und es auf wesentlich höherer Abstraktionsebene den Teams erlaubt, Fußball zu spielen. So soll insbesondere auch der Einstieg neuer Teams vereinfacht werden.

Wesentliche Verbesserungen gegenüber 2019 konnten Nico Bohlinger, David Weiler, Hannes Braun und Maren Wolffram durch maschinelles Lernen neuer Kicks erzielen. So gelang es, weiter, genauer, schneller und zuverlässiger kicken zu können, was die Spielstärke deutlich erhöhte. Das ist auch notwendig, da alle Teams sich von Jahr zu Jahr steigern. Weitere Verbesserungen konnten Danny Huber und Lukas Ehlers am Torwart und einzelnen Verhalten, wie z.B. dem Aufstehen beisteuern.

Die Organisation der 3D Simulationsliga verantwortete in diesem Jahr Klaus Dorer zusammen mit Stefan Glaser und Miguel Abreu aus Portugal.

Alle Ergebnisse und Links zu den Videoaufzeichnungen gibt es unter https://ssim.robocup.org/rc2021/.